10 der Woche - 30.05.2021 10 der Woche - Mai 2021

30.05.2021 13:46 - Thorsten Zirkel

Heute werden Euch keine direkten Fragen gestellt. Eure Aufgabe besteht darin, die von Matthias Märkle gelieferten fiktiven "O-Töne" zu entschlüsseln und die Personen zu benennen, von denen die Äußerungen stammen. Vielleicht gelingt Euch dies manchmal auch vor der Nennung aller Hinweise:

1. Добрый день! Ich starb mit 17 Jahren. Meine Urgroßmutter war die „Großmutter Europas“. Stellt euch einen Jungen mit Matrosenanzug im Palast vor, dann habt ihr meinen Bruder, den Thronfolger. Mein Ende war grauenvoll: Ermordet, mitsamt meiner ganzen Familie. Dass ich das Massaker nicht überlebt habe, konnte erst vor einigen Jahren mittels DNA-Analyse zweifelsfrei geklärt werden.

2. Howdy! Ich starb mit 27 Jahren (willkommen im Klub!). Ob ich eine Kapitalismus-Kritikerin war? Nun, fragt mal in Untertürkheim oder Zuffenhausen nach. Alle meine Freunde bezogen ihre coolen Kutschen von dort... O du lieber Gott, ich will auch!!

3. Buon giorno! Ich starb mit 37 Jahren. Wenn ihr beim Wort Madonna nicht nur an eine Sängerin denkt, seid ihr mir auf der Spur. Am Arno fand ich es sehr malerisch, und auch am Tiber lebte sich’s splendid. Dank mir hat der Pontifex Maximus es ein bisschen bunter in seinen Gemächern. Zum entzückenden Engelspaar begebe man sich aber nach Elb-Florenz.

4. Grüß Gott! Ich starb mit 47 Jahren (Gruppe 47!). Gleichfalls in der Stadt am Tiber – eingeschlafen mit brennender Zigarette, schwere Verbrennungen, tödliche Entzugserscheinungen der Tablettensucht. Habt’s ihr Ahnung von Paul Celan und Max Frisch? Dann kennt’s ihr mich bestimmt. In meiner Geburtsstadt am Wörthersee verleihen sie jährlich einen Preis, der meinen Namen trägt.

5. Werthe Freunde, seid gegrüßt! Ich starb mit 56 Jahren. Wahrscheinlich habe ich es mit dem Weißwein übertrieben, den man mit Bleizucker süßte. Und sonst so? Elise im Mondschein, fidel, fidel, dadadadaaa! Habt ihr mein Hörrohr gesehen?

6. Good day, goedendag! Ich starb mit 63 Jahren. Ob auf einer der wertvollsten modernen Briefmarken der Welt oder an anderem Ort: Überall machte ich bella figura. Fragt Oscar! Bei Tiffany wartete ich nicht, bis es dunkel war, sondern nahm dort schon die erste Mahlzeit des Tages zu mir.

7. Bonjour! Ich starb mit 71 Jahren. Das Licht der Welt erblickte ich in Algerien, und zeitweise saß ich in der Psychiatrie – das dürften wohl eher keine zielführenden Hinweise für euch sein. Herr Böck aus Max und Moritz war ein Kollege, aber ich spielte gewiss in einer anderen Liga. War zeitlebens en vogue. Die Natur hat mir ein Talent gegeben: zu wissen, zu spüren, was die Frauen wünschen. Oh là là! Ich war ein Heiliger... zumindest dem Namen nach.

8. Buenos días! Ich starb mit 84 Jahren (und nicht in Ausübung meiner Profession, was zu meiner Zeit noch keine Selbstverständlichkeit war). In Frage 2 findet ihr einen Hinweis auf eines meiner Arbeitsgeräte. Meine Erfolge waren lange unübertroffen. Erst ein Señor aus Kerpen und einer aus Stevenage stießen mich vom obersten Treppchen.

9. Hello! Ich starb mit 90 Jahren. Ich war einer von drei Pionieren jwd. Also wirklich jjjjjwd! Also echt extremst jjjjjjjjjjwd! Nennt mich ruhig einen Lunatiker – auch wenn ich Luna nicht küsste, im Gegensatz zu meinen beiden Mitstreitern. Mit einem bekannten Sänger von Genesis bin ich übrigens nicht verwandt.

10. Grüezi! Ich starb mit 102 Jahren. Wie man so alt wird? Es liegt wohl nicht am Lysergsäurediethylamid. Da lasst mal lieber die Finger von... Wer hat’s erfunden? Oder sagen wir lieber entdeckt? Das war meinereiner. Hui hui, das war vielleicht eine rauschende Fahrt.

Zu den Antworten