10 am Donnerstag - 06.05.2021 10 der Woche - Mai 2021

06.05.2021 14:03 - Thorsten Zirkel

Heute vertiefen wir ein Themengebiet, das zuletzt in der DQV-Online-Liga kurz "angequizt" wurde. Sebastian Böser hat für Euch zehn Fragen rund um Asterix & Co.:

1. Wir schreiben das Jahr 50 v. Chr.! Ganz Gallien ist von den Römern besetzt. Ganz Gallien? Nein! Das kleine Dorf von Asterix und Obelix hört nicht auf, den Eindringlingen Widerstand zu leisten - obwohl es von sage und schreibe vier Römerlagern umzingelt ist, nämlich Babaorum, Laudanum, Aquarium, und ...?

2. Bereits ihr zweites Abenteuer führt Asterix und Obelix in die spätere französische Hauptstadt. Wie lautete der antike, aus dem keltischen stammende Name für Paris, der in der Regel in den Comics benutzt wird?

3. In Asterix und Kleopatra versucht Obelix, die Sphinx zu erklimmen. Dabei fügt er ihr aber unglücklicherweise welchen Schaden zu?

4. Wie lautet der deutsche Titel des zweiten, im französischen Original 1962 erschienen Asterix-Bandes, der in der leicht abweichenden deutschen Reihenfolge nachträglich 1970 als Band 5 erschien? Asterix und Obelix sollen darin dem Druiden Miraculix aus der in Frage 2 gesuchten Großstadt ein gleichnamiges Werkzeug zur Ernte der Zaubertrank-Zutaten besorgen.

5. Beim Teutates! Die Gallier fürchten bekanntlich nichts, außer, dass ihnen der Himmel auf den Kopf fallen könnte. Bemerkenswert heftig reagieren sie allerdings auch auf die schwer zu ertragenden musikalischen Darbietungen des Dorfbarden, der dem Abschlussfest eines jeden Comics in der Regel nur gefesselt und geknebelt beiwohnen darf. Wie heißt der unglückliche Sänger?

6. Im März 2020 verstarb mit dem Zeichner Albert Uderzo der letzte der beiden “Schöpfer” von Asterix. Seit dem Tod seines Kollegen René Goscinny 1977 war Uderzo neben den Zeichnungen auch für die Texte und Geschichten zuständig. Auch Goscinny ist aber kein Unbekannter, er schrieb neben den ersten 24 Asterix-Geschichten ab 1955 bis zu seinem Tod auch die Geschichten welcher Comicserie des belgischen Zeichners Morris?

7. Seit 2013 haben der Zeichner Didier Conrad und Autor Jean-Yves Ferri die Schaffung neuer Asterix-Bände übernommen, womit der Fortbestand der Serie wohl bis auf Weiteres gesichert ist. Wie lautet der Titel des im gleichen Jahr erschienenen ersten Conrad/Ferri-Bandes, der Asterix und Obelix nach Schottland führt?

8. Die Vetternwirtschaft scheint schon in der Antike Thema gewesen zu sein: Im 12. Band sind Asterix und Obelix auf Reisen in Südeuropa. Als der Reiseführer Demonstratos ankündigt: “Ich führe euch jetzt zur XXX”, erläutert Asterix ungefragt: “Nein, Obelix, das ist keine Cousine!” Für welches Wahrzeichen stehen die drei X?

9. Der 1976 erschienene Zeichentrickfilm Asterix erobert Rom basiert, anders als die anderen Asterix-Verfilmungen, nicht direkt auf einem Asterix-Band, sondern ist lose an die 12 zu bewältigenden Aufgaben der griechischen Herakles-Sage angelehnt. In einer ikonischen Szene besteht die Aufgabe darin, im “Haus, das Verrückte macht” ein bestimmtes Dokument zu erhalten. Welche Nummer (ein Buchstabe und eine zweistellige Zahl) hat der “Passierschein”, den Asterix und Obelix erlangen müssen, was sich angesichts der trägen Bürokratie als echte Nervenprobe erweist?

10. Ein eher dunkles Kapitel der Asterix-Geschichte stellt wohl die deutsche Erstübersetzung der frühen Bände dar, in der das gallische Dorf kurzerhand zu einem germanischen Dorf am Rande des Rheins wurde. Aus Asterix und Obelix wurden die Germanen “Siggi und Babarrass”. Auch antidemokratische und sogar antisemitische Klischees fanden ihren Weg in die deutsche Ausgabe, bis dem Spuk 1967 durch Lizenzentzug ein Ende gesetzt wurde. Welcher deutsche Verleger, der unter anderem die Comicserie “Fix und Foxi” erfand, war für die fragwürdige Übersetzung verantwortlich?

Zu den Antworten