10 der Woche - 13.09.2015 10 der Woche - September 2015

13.09.2015 00:00 - Thorsten Zirkel

Pünktlich zum Kinostart von Fack ju Göhte 2 in dieser Woche beschäftigen sich die heutigen Fragen mit dem deutschen Dichterfürsten:

1. Am Hof von Weimar bekleidete Johann Wolfgang von Goethe als Freund und Minister des Herzogs Carl August eine ganze Reihe politischer und administrativer Ämter. Wie hieß das Herzogtum, dessen Hauptstadt Weimar zu der Zeit war?

2. Das berühmte Gemälde Goethe in der Campagna zeigt ihn auf seiner Italienreise, wie er entspannt auf ein paar Ruinen ruht. In einen hellen Umhang gewandet, auf dem Kopf den coolen Schlapphut, richtet er den Blick sinnend in die Ferne… Welcher Maler, bei dem Goethe während seines Aufenthaltes in Rom wohnte, hat es gemalt?

3. Ein glückliches Paar, ein unglücklicher Bruder, eine erwachsene Patentochter, das Durcheinander ihrer Gefühle und Beziehungen, und das alles im Haus am See – diese Geschichte erzählt der Film Mitte Ende August (2009) von Sebastian Schipper. Welchen Roman von Goethe über den Konflikt von Vernunft und Leidenschaft (1809) hat er frei nacherzählt?

4. Bei diesem Rückschlagspiel stehen sich zwei Mannschaften (je fünf Spieler) auf zwei Halbfeldern gegenüber, getrennt durch ein netzartiges Band zwischen zwei Pfosten. Weder Band noch Pfosten dürfen von einem Spieler oder vom Ball berührt werden; dies gilt als Fehler. Der Ball hat eine ähnliche Größe wie ein Volleyball, ist aber härter. Jede Mannschaft versucht, den Ball für den Gegner unerreichbar in das andere Halbfeld zu spielen. Wie heißt das Spiel?

5. Wie heißt der Roman von Literaturnobelpreisträger Thomas Mann, in der er (mit einigen Freiheiten) das Zusammentreffen Goethes mit dessen großen Liebe, 44 Jahre nach der Affäre, beschreibt? Die in der Jugend unglücklich endende Liaison hatte den Dichterfürsten zu einem großen literarischen Erfolg inspiriert.

6. In einer kleinen Stadt in der Nähe von Halle (Westf.) kochte Herr Gustav Nebel aus Sahne, Butter und viel Zucker ein noch heute weltweit beliebtes Naschwerk. Die Stadt „leidet“ zwar nicht direkt darunter, die Heimat dieses Produkts zu sein, aber sie präsentiert sich in Erinnerung an den Maler Peter August Böckstiegel doch lieber als „Böckstiegel-Stadt“. Wie heißt die Stadt bzw. die Süßigkeit, die hier 1909 erfunden wurde?

7. Anfang des Jahres hatte in Berlin eine vertonte Version von Goethes „Faust I und II“ Premiere. Welcher erfolgreiche deutsche Musiker hat die Musik hierzu geschrieben, aber - einige sagen glücklicherweise, andere leider - nicht selbst gesungen?

8. Beim Menschen verschmilzt der Goetheknochen schon vor der Geburt gänzlich mit einem anderen und wird daher beim Erwachsenen nicht als eigener Knochen aufgeführt. Bei den übrigen Säugetieren bleibt immerhin die Naht lange sichtbar. Wo im Körper befindet sich der Goetheknochen?

9. Im Rahmen seiner Zuständigkeit für die Universität Jena begründete Goethe den ersten Lehrstuhl einer bestimmten Disziplin an einer deutschen Hochschule. Welches Fach war das? 

10. Obwohl es nicht der Hochzeitstag war, ließ Goethe in seinen Ehering das Datum 14. Oktober 1806gravieren: in dieser Nacht hatte Christiane Vulpius ihn vor plündernden Franzosen gerettet. Fünf Tage später heirateten sie. Welche Schlacht hat nach 18-jähriger Beziehung den entscheidenden Anstoß zur Hochzeit gegeben?