Wie spielt eigentlich...Hof?

27.02.2020 22:53 - Guido Marquardt

Seit wann besteht der Standort?

Im Januar 2019 nahm die Tradition Form an.

 

Wie viele Mitspieler habt ihr derzeit durchschnittlich?

Nicht weniger als fünf, nicht mehr als zehn.

 

Wer ist eurer Ausrichter?

Pavle Veraja, in voller Pracht vom Leben gezeichnet. Offensichtlich kann das Leben nicht besonders gut zeichnen.

 

Und wer ist es, wenn er nicht da ist?

Annette Biller ist die beste Organisatorin, die sich der Standort im Bedarfsfall wünschen kann.

 

Wo spielt ihr?

In der urigen Kneipe "Treffpunkt" des lokalen Quizmasters und Gourmets Markus Schulze.

 

Habt ihr einen festen Spieltag und eine Uhrzeit, oder spielt ihr immer unterschiedlich?

Wir spielen immer am Montag in der Spielzeit, um 18:30 Uhr. Außer im Notfall: Dann spielen wir am Dienstag oder Mittwoch, bleiben aber der Uhrzeit treu.

 

In welcher Reihenfolge spielt ihr die Cups und warum habt ihr euch dafür entschieden?

Städtecup, Deutschland-Cup, Spezialcup. Diese Reihenfolge hat sich bewährt, da der Ausrichter Teamwettbewerbe bevorzugt. Der Spezialcup wird gerne zum Ausklang genossen, da am Ende des Konzentrationsvermögens keine Hirnwindungsstrapazen aufwarten sollten, sondern ein halbstündiger locker-flockiger Sprint.

 

Moderiert euer Ausrichter auch den Städtecup, oder macht das ein anderer Spieler?

Der Ausrichter moderiert auch den Städtecup. Dies hat er demokratisch im stillen Kämmerlein bestimmt. Nimmt aber diese Aussage zum Anlass, die Möglichkeit einer Überprüfung der Vorgehensweise in Betracht zu ziehen.

 

Wenn ihr in einem Lokal spielt: Esst ihr auch gemeinsam?

Die einzigen Regeln in Hof sind die Spielregeln. Alles andere unterliegt der Eigenverantwortung.

 

Habt ihr andere Rituale oder Dinge, die im Ablauf immer stattfinden?

Zum Ritual gehört das hörbare Klopfen an die Stirn nach dem Vorlesen einer beliebigen Antwort.

 

Spielt ihr zusammen noch weitere Quizrunden, abgesehen von den Deutschland-Cups?

Unregelmäßig. Theoretisch ist es denkbar, "In 80 Fragen um die Welt" (auf Deutsch oder Englisch), Hot100, Hi-Lo und diverse Opens (jeweils auf Englisch) zu spielen.

 

Gibt es noch Besonderheiten zu eurem Standort, die ihr unbedingt loswerden wollt?

Im Nordosten Oberfrankens, wo sich der Frankenwald und das Fichtelgebirge zur guten Nacht ausschweigen, liegt Hof. Manche Spötter sagen, dass Hof von Hoffnung kommt, wenn man sie deutlich reduziert. Wer viel Fläche und viel Herz sucht, wird hier fündig: Es ist die unaufdringliche Schönheit, in die man sich erst auf den zweiten Blick verliebt.

 

Text: Pavle Veraja