DQV-Wettbewerbsjahr abgeschlossen Neuigkeiten - Dezember 2019

22.12.2019 13:46 - Guido Marquardt

Mit den Resultaten der Dezember-Cups sind nun auch die Jahreswertungen 2019 für Städtecup und Deutschland-Cup komplett:

Städtecup

Bereits vor dem letzten Spielmonat waren die Top 3 quasi fix. So blieb es denn auch bei der Reihenfolge:

  1. Duisburg, 216 Punkte - am Ende souverän, mit zwei Tagessiegen, vier zweiten und drei dritten Plätzen
  2. München, 187 Punkte - trotz verpasster Titelverteidigung ein überzeugendes Ergebnis, mit zwei Tagessiegen, zwei zweiten und zwei dritten Plätzen
  3. Berlin I, 144 Punkte - zwei Tagessiege sicherten einen Vorsprung von sechs Punkten auf Memmingen

Tagessiege gelangen neben diesen dreien außerdem noch Hamburg (zwei Mal), Bad Oldesloe und Hannover. 
Berlin I und Duisburg gelang im Januar das perfekte Ergebnis von jeweils 20 Punkten. In diesem Monat gab es auch den höchsten Durchschnitsscore über alle Standorte hinweg (16,2 Punkte), während der schwerste Städtecup im April ein Durchschnittsergebnis von 9,2 Punkten erbrachte.

Hier geht es zur Jahresrangliste im Städtecup mit allen Ergebnissen.


Deutschland-Cup

Holger Waldenberger war der Sieg schon vor dem letzten Spielmonat nicht mehr zu nehmen. Auch auf Platz 2 und 3 landeten bekannte Gesichter:

  1. Holger Waldenberger, 680,18 Punkte - drei Monatssiege waren zwei weniger als 2018, aber dennoch genug. Keines seiner Ergebnisse lag unter 90 Prozentpunkten.
  2. Thorsten Zirkel, 673,88 Punkte - mit dem Monatssieg im Dezember, seinem zweiten in diesem Jahr, sicherte er sich den Vizetitel.
  3. Sebastian Klussmann, 663,42 Punkte - ihm gelangen sogar drei Monatssiege, er musste nur zwei etwas schwächere Resultate in die Wertung bringen

Bester U30-Teilnehmer in der Jahreswertung war Pierre Frotscher mit einem starken 13. Platz. Als Newcomer des Jahres kann man wohl Steffen Löwe betrachten, der in seinem ersten vollen Wettbewerbsjahr gleich auf Platz 8 einlief. 2019 gab es sechs verschiedene Namen auf dem ersten Platz in den Monatsergebnissen (ein Mal war der Sieg geteilt).

Insgesamt nahmen 1058 Menschen an mindestens einem der zehn Deutschland-Cups teil. Das ist natürlich ein neuer Teilnehmerrekord und eine Steigerung um fast 250 Personen im Vergleich zum Vorjahr.
Den höchsten Punktedurchschnitt gab es im Mai mit 42,7, den niedrigsten im Dezember mit 25,7 Punkten. Den höchsten Gewinnerscore erreichte Holger Waldenberger mit 85 Punkten im März.

Hier geht es zur Jahreswertung im Deutschland-Cup. 


Spezial-Cups

Bei den Spezialcups gibt es ja keine Gesamtwertung. Dennoch hier ein paar Zahlen, Daten und Fakten:

  • Neun verschiedene Quizzer teilten sich die Monatssiege (ein Cup hatte zwei Sieger).
  • Holger Waldenberger und Sebastian Klussmann sind die beiden einzigen Quizzer, die jeweils zwei Spezialcups gewinnen konnten.
  • Den höchsten Gewinnerscore hatte Holger Waldenberger im Januar-Spezialcup "Geschichte" mit 57,5 Punkten.
  • Den höchsten Punktedurchschnitt hatte der Spezialcup "Wissenschaft" im Dezember mit 32,5 Punkten.
    Den niedrigsten Durchschnittswert gab es im Mai beim Spezialcup "Musik" mit 15,4 Punkten.

Hier geht es zur Übersichtsseite für die Spezialcups.