FAQ zur DQV Online-Liga

04.12.2020 21:11 - Guido Marquardt

Hier in loser Reihung einige Fragen, die bereits öfter gestellt wurden.

  • Kann man per Handy oder Tablet quizzen?
    • Notfalls geht das - zumindest, wenn die nicht die Rolle des/der Lesers/Leserin übernimmst. Komfortabler ist es aber mit einem PC. Du benötigst aber kontinuierliche Netzverbindung und grundsätzlich Bild- und Tonübertragung. Die Teilnahme nur per Audio ist nicht möglich. Tipp: Lade dir am PC die (kostenlose) Desktop-App von "Zoom" herunter, das ist deutlich komfortabler als nur über den Webbrowser.
       
  • Können wir auch Teammitglieder austauschen oder mehr als sechs Teammitglieder im Aufgebot haben?
    • Umbesetzungen sind möglich, bitte dann nur per Mail an das Orga-Team. BITTE NICHT ERNEUT AUF DER REGISTRIERUNGSSEITE EINTRAGEN. Wechsel von einem Team zu einem anderen sind aber nicht vorgesehen. Ebenso ist es nicht möglich, von vornherein mit einem größeren "Kader" als sechs Personen zu planen. 
       
  • Gibt es auch eine Einzelwertung?
    • Für die einzelnen Matches kann man später auch Ergebnisdetails online einsehen, aber es gibt kein separates Einzel-Ranking o. Ä.
       
  • Was passiert, wenn wir keine vier Personen zusammenbekommen oder sogar als Team komplett ausfallen?
    • Wenn ihr mit weniger als vier Personen in ein Match startet, spielt ihr bei den entsprechenden Slots in den Einzelrunden als Team - und zwar nach den Regeln, die sonst auch greifen, wenn der/die Einzelspieler*in falsch oder gar nicht antwortet. Es ist also dann nur möglich, 1 Punkt (statt 2 Punkte) zu holen, und es ist auch nicht gestattet, sich dann als Team zu beraten. In keinem Fall darf ein Teammitglied mehrere Einzelrunden in einer Halbzeit spielen.
      Wenn euer Team gar nicht antritt, bekommt das andere Team 4 Punkte für den Sieg und ihr bekommt 0 Punkte. Da aber auch das gegnerische Team sicherlich lieber quizzen als kampflos Punkte einstreichen würde, sollte das möglichst nicht passieren.
       
  • Gibt es nach der Registrierung eine Eingangsbestätigung?
    • Ja. Weniger Minuten nach Abschluss eurer Registrierung sollte eine Mail mit den Anmeldedaten sowie weiteren Hinweisen zur Zahlung des Teilnahmebeitrags bei euch ankommen. Diese Mail wird aber nur an das erste eingetragene Teammitglied verschickt, das als "Captain" des Teams gilt.
      Falls ihr euch schon registriert habt und keine solche Mail angekommen ist, bitte bei uns melden. 
       
  • Muss ich irgendeine Software herunterladen, um mitmachen zu können?
    • Wie oben erwähnt, funktioniert Zoom über die kostenloses Desktop-App besser als per Browser, aber grundsätzlich geht es auch über den Browser. Die Zählseite erfordert keinerlei weitere Software und wird immer komplett über einen üblichen Webbrowser verwendet.
       
  • Was ist mit den Fragensets, lassen die sich privat nachspielen, wenn man einen Termin verpasst?
    • Nach Abschluss der jeweiligen Runden, in der Regel am darauffolgenden Wochenende, erhalten alle bei der DQV Online-Liga Angemeldeten die Sets (Fragen und Antworten) per Mail zugeschickt.
       
  •  Wir möchten gern ein anderes Conferencing-Tool als Zoom nutzen, z. B. Microsoft Teams oder Google Meet. Geht das auch?
    • Im Prinzip ja, wenn sich die beiden Teams einig sind, die an dem Spieltag aufeinandertreffen und die Spielregeln komplett eingehalten werden können. Allerdings ist das Orga-Team auf Zoom immer im Hauptraum (neben euren Breakout-Sessions) verfügbar und kann euch bei Bedarf unterstützen. Auf anderen Plattformen geht das nicht.
       

Thema Betrugsprävention

Die Integrität des Wettbewerbs ist uns sehr wichtig - aus folgenden Gründen sind wir der Ansicht, hier einen hohen Standard gewährleisten zu können:

  • Die Fragensets stammen ausschließlich von DQV-bekannten, vertrauenswürdigen Autorinnen und Autoren.

  • Die jeweiligen Leser*innen der Matches erhalten die Fragensets erst 20 Minuten vor dem Start. Die Dateien sind geschützt mit einem zweiteiligen Passwort - jede/r Teamcaptain hat eine Hälfte des Passworts; die Öffnung der Datei kann dann erst stattfinden, wenn die gemeinsame Zoom-Session begonnen hat (und das noch einmal getrennt für die erste und zweite Halbzeit, deren Sets in zwei verschiedenen Dateien enthalten sind).

  • Alle Beteiligten der 1:1-Matches sind im selben Zoom-Raum, wo Kamera und normalerweise auch Mikrofon die ganze Zeit offen sind. Hände und Gesicht sollten stets zu sehen sein.

  • Auch die Geschwindigkeit des Formats (für eine einzelne Frage beträgt die Antwortzeit je nach Spielphase max. 30 Sekunden) verengt das Fenster für Betrugsmöglichkeiten beträchtlich.

  • Im Prinzip sind die Kontrahent*innen eines Matches (zwei Teams) immer direkt beieinander, so dass Cheaten zum Nachteil von Dritten, die gar nicht dabei sind, kaum möglich ist.

  • Außerdem ist nach unserer Einschätzung Cheating tendenziell eher relevant bei Einzelwettbewerben, die ein höheres persönliches Prestige versprechen. Wir setzen darauf, dass Leute, die versuchen zu betrügen, im Zweifelsfall auch Probleme mit dem eigenen Team bekommen. Oder anders formuliert: Ein Team wäre insgesamt von einem Cheating in der Art durch Sanktionen betroffen, dass gruppendynamische Prozesse einem Cheating eher entgegenstehen.

  • Zusätzlich behalten wir dennoch die Scores in punkto etwaiger Auffälligkeiten im Auge und ziehen ggf. auch den Ethikrat des DQV hinzu, der viel Erfahrung im Umgang mit Verdachts- und Problemfällen hat.