DQV Online-Liga - Beispiel eines Spielverlaufs

23.11.2020 19:58 - Guido Marquardt

Um einen Eindruck zu vermitteln, wie ein Spiel zwischen zwei Teams abläuft und welche Art von Kategorien und Fragen vorkommen könnten, hier eine beispielhafte Dramaturgie.

Vor dem Spiel

Die Teamcaptains erhalten spätestens ca. 5 Tage vor den jeweiligen Matches die Kontaktdaten des/der anderen Teamcaptains (nächster Liga-Gegner), um die genaue Startzeit abzusprechen sowie festzulegen, welches Team liest bzw. zählt. Ebenso erhalten alle Teammitglieder rechtzeitig die Zugangsdaten für die jeweilige Zoom-Session sowie (jeweils ca. 30 Minuten vor Match-Start) die Liste der jeweils 2 x 12 Fragenkategorien des Matchtages. Wer als Leser*in festgelegt wurde, erhält außerdem die jeweiligen Fragen und Antworten in einer Excel-Datei. Diese Datei ist mit einem zweiteiligen Passwort geschützt, die Freischaltung ist erst nach Zusammenfügen durch die beiden Teamcaptains in der Match-Session möglich. Den Link zum Eingabeformular für die Punktezählung erhalten die Teamcaptains, die sie dann nach Festlegung des/der Zähler*in selbst weiterleiten. 

Von den 12 Fragenkategorien orientieren sich 10 grundsätzlich an den Kategorien eines DQV-Cups. Allerdings sind sie spezifischer als "Geschichte" oder "Welt und Natur". Der Zuschnitt kann variieren und ist an den jeweiligen Spieltagen unterschiedlich. Eine gewisse Orientierung können die Unterkategorien der DQV-Hauptkategorien bilden, wie sie hier beschrieben sind. Zwei weitere Fragenkategorien können als "Bonuskategorien" etwas doppeldeutig ausfallen bzw. auch kategorienübergreifend sein. Im internationalen Wettbewerb gab es z. B. eine Kategorie namens "Schwarz". Dahinter steckte dann eine Frage nach einem Werk von Stendhal ("Rot und Schwarz") und eine Frage nach einem Kunstwerk von Malewitsch ("Schwarzes Quadrat"). Bewusste Irreführungen soll es aber nicht geben.
Die Fragen selbst sind in der Regel offen und immer rein textbasiert - keine Bilder, keine Grafiken, keine Audio-Dateien. Es gibt keine Fragen mit halben Punkten.

Nehmen wir einmal an, die 12 Fragenkategorien für die erste Halbzeit des Spiels sehen so so aus:

  • Römische Antike (Teilgebiet von Geschichte)
  • Deutsche Parteien (Teilgebiet von Politik & Wirtschaft)
  • Expressionistische Kunst (Teilgebiet von Kunst & Kultur)
  • Jugendliteratur (Teilgebiet von Literatur & Medien)
  • Jazz (Teilgebiet von Musik)
  • Der Oscar (Teilgebiet von Film & Fernsehen)
  • Haute Couture (Teilgebiet von Lifestyle & Technik)
  • Fußball (Teilgebiet von Sport & Spiele)
  • Europäische Säugetiere (Teilgebiet von Welt & Natur)
  • Physik (Teilgebiet von Wissenschaft)
  • Geschichte der Nahrungsmittel („Bonuskategorie“, kann Geschichte, Wirtschaft, Lifestyle, Natur sein)
  • Asiatische Superstars („Bonuskategorie“, kann Musik, Film oder Sport oder auch was ganz anderes sein)

Wenn die Teams die Liste der Fragenkategorien erhalten haben (ca. 30 Minuten vor der angesetzten Startzeit), können sie sich teamintern kurz abstimmen. Sinnvoll sind dabei Überlegungen wie: 

  • Welche Kategorien würden wir gern spielen? (Immer beachten: jede Kategorie kann nur ein Mal gewählt werden, und zwar im gesamten Match, also NICHT ein Mal je Team!)
  • In welcher Reihenfolge möchten wir die Einzelrunden spielen (dies kann in jedem Match neu festgelegt werden, gilt dann aber immer für beide Halbzeiten)? Da natürlich im Matchverlauf die Wahrscheinlichkeit sinkt, noch die eigene Wunschkategorie zu erhalten, sollten die Teammitglieder, die am Spieltag etwas flexibler sind, was die Kategorien betrifft, eher ans Ende gestellt werden.
  • Falls wir den Losentscheid gewinnen - möchten wir lieber in Halbzeit 1 oder Halbzeit 2 beginnen?

Beginn des Spiels

Die Teammitglieder der beiden gegnerischen Teams treffen sich kurz vor Matchstart in ihrem jeweiligen Zoom-Raum. Jedes Match findet in einer sogenannten "Breakout-Session" statt, in die sich nur die Mitglieder der beiden Teams einwählen. 

Die Teammitglieder sowie die für Lesen, Zählen und ggf. Zeitnahme in diesem Match bestimmten Personen ändern ihren Benutzernamen in Zoom (das kann man dort jederzeit tun), damit die Spielreihenfolge (1 - 4) klar erkennbar ist. 

Der/Die Zähler*in gibt die Spielreihenfolge der Mitglieder beider Teams in das Online-Formular ein.

Die Teamcaptains stellen ihre jeweiligen "Passworthälften" in den Besprechungs-Chat, so dass der/die Leser*in die Datei mit den Fragen und Antworten öffnen kann.

Per Los wird ermittelt, wer anfangen darf bzw. wer sich aussuchen darf, in welcher Halbzeit das eigene Team beginnt. Das Team, das in Halbzeit 1 nicht beginnt, beginnt dann in Halbzeit 2.

Zur Wahrung der Integrität des Wettbewerbs sollen die Hände aller Teilnehmer*innen während des Spiels permanent im Kamerabild sichtbar sein. Der Blick soll möglichst frontal in die Kamera gerichtet werden. Jede Art von weiterer digitaler oder manueller Hilfestellung ist nicht erlaubt, auch keine "Nebenkommunikation" mit dem eigenen Team via Chat o. Ä. Das Mikrofon sollte permanent eingeschaltet sein, aber bitte nicht in die Überlegungs-, Beratungs- oder Antwortzeit anderer Quizzer*innen hineinreden.

Der Spielverlauf

Einzelrunde
Teammitglied 1 des beginnenden Teams (Team 1) wählt eine der 12 Kategorien. Der Spieler entscheidet sich für die Kategorie "Der Oscar". Der/Die Leser*in liest die erste Frage der  Kategorie vor und stellt sie zeitlich in den Besprechungs-Chat. Die erste Frage einer Kategorie ist in der Regel etwas leichter als die zweite.
Sobald die Frage zu Ende vorgelesen wurde, hat Teammitglied 1 20 Sekunden Zeit, um eine Antwort zu geben. Ist die Antwort korrekt, gibt es 2 Punkte für Team 1.
Wird keine korrekte Antwort gegeben, kann Team 1 eine Antwort geben. Dafür hat es 5 Sekunden Zeit, in denen der/die Teamcaptain entweder die Antwort selbst gibt oder ein Teammitglied benennt, das die Antwort geben soll. Hierbei ist keinerlei Absprache innerhalb des Teams erlaubt; zulässig sind lediglich Handzeichen der Teammitglieder (z. B. fünf Finger gehoben: "ich weiß die Antwort sicher", waagerechte Handfläche: "ich habe keine Ahnung"). Das Teammitglied, das bereits für die Einzelwertung keine oder eine falsche Antwort auf diese Frage gegeben hat, darf nicht erneut antworten! Ist diese Antwort korrekt, gibt es noch 1 Punkt für Team 1.
Wird auch dann keine korrekte Antwort gegeben, wechselt das Antwortrecht zu Team 2, was dann ebenfalls 5 Sekunden Zeit hat für eine Antwort, auch hierbei ist keine Absprache erlaubt. Ist die Antwort korrekt, gibt es 1 Punkt für Team 2.
Falls auch jetzt keine korrekte Antwort fällt, erhält niemand einen Punkt für diese Frage. Wichtig ist noch, dass an jeder Stelle immer nur eine Antwort gegeben werden darf - sowohl für das jeweilige Teammitglied als auch bei den beiden jeweiligen Antwortversuchen der Teams gilt die erste gegebene Antwort und es darf auch keine zweite hineingerufen werden.

In unserem Beispiel lautet die erste Frage: "Welche 2003 verstorbene Schauspielerin erhielt als bislang einzige vier Mal den Oscar für die beste Hauptrolle?"
Spieler 1 antwortet: "Hepburn". Die Antwort ist korrekt und bringt 2 Punkte für Team 1. (Gesucht war Katharine Hepburn - DQV-üblich gilt: der Nachname genügt, wenn nicht ausdrücklich auch oder nur nach dem Vornamen gefragt wird. Die Antwort "Katharine Hepburn" wäre ebenfalls korrekt gewesen, "Audrey Hepburn" jedoch falsch - auch hier gilt wie üblich: Falscher Vorname mit richtigem Nachnamen zählt als falsche Antwort.)
Anschließend geht es nach gleichem Muster mit der zweiten Frage dieser Kategorie für Spieler 1 von Team 1 weiter. Die zweite Frage ist dann etwas schwieriger. Im Beispiel lautet sie: "Der 2019 verstorbene Regisseur John Singleton war 1991 mit 24 Jahren der Jüngste, der jemals für den Oscar als bester Regisseur nominiert wurde. Bei welchem Film mit Laurence Fishburne führte er seinerzeit Regie?" 
Spieler 1 antwortet "Do the Right Thing". Diese Antwort ist falsch. Der Teamcaptain nominiert Spielerin 3, die vier Finger ihrer Hand gehoben hat, für einen Antwortversuch. Sie antwortet "Boys in the Hood". Die Antwort ist korrekt und bringt 1 Punkt für das Team. (Der Film heißt in Originalschreibweise "Boyz n the Hood" bzw. im deutschen Verleihtitel „Boyz n the Hood – Jungs im Viertel“. DQV-üblich genügt eine phonetisch korrekte Antwort, außerdem werden die Antworten ohnehin nur mündlich gegeben.)

Nun ist Teammitglied 1 von Team 2 an der Reihe. Auch hier ist der Ablauf gleich - lösen weder Teammitglied noch Team 2 die Frage korrekt, wechselt entsprechend das Antwortrecht zu Team 1.
Diese Spielerin entscheidet sich für die Kategorie "Römische Antike". Frage 1 wird gestellt und lautet: "Augustus war der erste römische Kaiser. Wie lautet sein Geburtsname?"  
Die Spielerin antwortet "Octavian" und erhält dafür 2 Punkte ("Gaius Octavius" zählt ebenfalls).
Dann erhält sie Frage 2: "Was befand sich in einem typisch römischen Stadtplanungsmuster dort, wo sich die beiden Hauptstraßen Cardo und Decumanus schnitten? Gesucht wird der lateinische Begriff." Bis zum Zeitablauf gibt sie keine Antwort. Das Antwortrecht wechselt zum Team (Team 2, zu dem auch die Spielerin gehört). Kein Teammitglied signalisiert Antwortbereitschaft. Der Captain antwortet selbst "Atrium". Diese Antwort ist falsch, und das Antwortrecht wechselt zu Team 1. Dort erteilt der Captain Spielerin 4 das Wort. Diese antwortet "Forum". Das ist die korrekte Antwort (der Plural Fora oder Foren hätte ebenfalls gezählt) und Team 1 erhält somit 1 Punkt.

Nachdem jedes Team jeweils eine Kategorie gespielt hat, steht es somit 4:2 für Team 1 (Team 1: 2 Punkte für die erste Frage, 1 Punkt für die zweite sowie ein weiterer Punkt für die "gestohlene" Frage - Team 2: 2 Punkte für die erste Frage).

Teamrunde
Wenn alle vier Teammitglieder auf diese Weise an der Reihe waren, sind 8 von 12 Kategorien gespielt und "verbraucht". Team 1 darf sich nun kurz beraten, welche der vier verbliebenen Kategorien es gemeinsam spielen möchte. Auch zu diesen Kategorien sind wieder jeweils zwei Fragen zu spielen. Der Ablauf unterscheidet sich wie folgt: Das Team hat nun 30 Sekunden Zeit, bevor die/der Teamcaptain eine verbindliche Antwort geben muss. Bei den Teamfragen ist eine Beratung untereinander erlaubt. Für jede korrekte Antwort gibt es 2 Punkte. Für nicht korrekt beantwortete Teamfragen wechselt das Antwortrecht nicht zum gegnerischen Team! 

Danach ist Team 2 an der Reihe und wählt eine der 3 verbliebenen Kategorien aus, danach wiederum Team 1, bevor Team 2 die letzte übrige Kategorie spielt.
Nehmen wir wieder das Beispiel zur Hand: Weder in einer der Einzelrunden noch in den ersten drei Teamrunden wurde die Kategorie "Geschichte der Nahrungsmittel" gewählt. Team 2 muss diese nun also nehmen. Frage 1 lautet: "Aufgrund einer Kartoffelfäule ereignete sich in welchem europäischen Land zwischen 1845 und 1849 eine große Hungersnot? Es gab etwa eine Million Todesopfer und eine große Auswanderungswelle." Das Team diskutiert, man ist sich nicht einig - "das müsste Irland sein" - "nee, glaube ich nicht, das war später". Kurz vor Zeitablauf gibt der Teamcaptain die Antwort "Portugal". Diese Antwort ist falsch. Da die Frage nicht zum anderen Team geht, löst der/die Leser*in auf: "Richtig wäre "Irland" gewesen."
Es folgt Frage 2: "Welche kulinarische Erfindung wird John Montagu (1718 – 1792) zugeschrieben?" Wieder wird diskutiert - "hat das was mit Romeo und Julia zu tun?" - "hm, mir kommt das bekannt vor. Ich glaube, das war einer der Earls of Sandwich." Der Teamcaptain ist überzeugt und antwortet "Sandwich". Diese Antwort ist korrekt und bringt dem Team 2 Punkte.  

Mystery Box-Teamrunde
Nun sind nur noch zwei "Mystery Boxes" übrig, Box A und Box B. Team 1 wählt, ob es Box A oder B spielen möchte. 
Jede Mystery Box enthält 3 Fragen. Diese Fragen stammen aus den 12 zuvor gespielten Kategorien. Aus jeder Kategorie ist in jeder Box maximal eine Frage enthalten. 
Die Fragen der Mystery Box werden nach dem oben beschriebenen Team-Modus gespielt - sie können nicht vorher gewählt oder im Einzel gespielt werden. Jede richtige Antwort bringt 2 Punkte; auch diese Fragen können nicht vom anderen Team beantwortet werden, Beratungen im Team sind erlaubt. 
Für Team 2 wird der Ablauf mit der verbleibenden Mystery Box wiederholt. Für Team 2 ist Mystery Box B übrig geblieben. Frage 1 nimmt offensichtlich das Thema "Römische Antike" wieder auf: "Nennt mindestens eine der beiden ersten römischen Provinzen außerhalb des italienischen Festlands." "Puh, schwer. Aber wenn da schon "Festland" steht - wie wäre es mit einer heute italienischen Insel? Und damit es eine Provinz war, vielleicht eine der größeren? Sizilien?" Nicken im Team, "Sizilien" wird eingeloggt. Die Antwort ist korrekt, 2 Punkte für das Team (Sardinien wäre die andere Antwortoption gewesen.)
Frage 2 bezieht sich auf die Kategorie "Jazz":  "Welches Jazz-Label wurde 1939 von den deutschen Emigranten Alfred Lion und Francis Wolff in New York gegründet?" Schweigen im Team - nicht ohne Grund hat niemand aus dem Team diese Kategorie gewählt. Ein verzweifelter Versuch: "Motown". Nein, das ist nicht korrekt. "Blue Note (Records)" wäre die Lösung gewesen, keine Punkte.
Die letzte Frage folgt: "Welcher Club ist mit 36 Titeln Fußball-Rekordmeister der Herren in Argentinien?" Teammitglied 3 frohlockt - eben schon in der Kategorie "Fußball" volle Punktzahl abgeräumt und jetzt noch diese schöne Frage: Die Antwort "River Plate" bringt noch mal 2 Punkte (vollständig "Club Atlético River Plate", aber die Set-Autorin hat sinnvollerweise "River Plate" als ausreichende Antwort markiert). 

Damit ist Halbzeit 1 beendet. Eine etwaige Pause sollte max. 5 Minuten nicht überschreiten.

Dann geht es mit 12 neuen Kategorien nach dem gleichem Muster weiter. Die erste Wahl hat diesmal Spielerin 1 von Team 2 (die Reihenfolge im Team untereinander bleibt unverändert!). 

Der/Die Zähler*in gibt die Punktzahlen jeweils unmittelbar nach jeder Fragenauflösung durch den/die Leser*in direkt in das Online-System ein. Die Benutzeroberfläche ist selbsterklärend und berechnet auch den Zwischenstand zu jedem Zeitpunkt automatisch. Sinnvollerweise sollte jeweils nach den acht Einzelrunden, den vier Teamrunden sowie nach den zwei Mysterybox-Runden eine Ansage des Zwischenstands erfolgen, damit etwaige Unstimmigkeiten unverzüglich geklärt werden können. 

Sind noch Fragen offen geblieben? Dann gern per Mail nachhaken.