Throwback Tuesday - 14.06.2022 10 der Woche - Juni 2022

14.06.2022 12:40 - Svenja Dahmen

Jährlich im Februar - so denn uns keine Pandemie dazwischenfunkt - spielen wir den Spezialcup „Politik & Wirtschaft“. So auch 2018, in diesem Jahr unter Autorenschaft von Jürgen Stelter. 10 Fragen aus diesem Cup könnt ihr heute hier nachspielen, die Fragen sind ggfs. dahingehend angepasst, dass sie zum Stand 14.06.2022 aktuell sind.

1. In welchem Wintersportort in der Schweiz fand kürzlich – wie alljährlich – das Jahrestreffen des Weltwirtschafsforums statt?

2. Wie viele Bundeskanzler (m/w) der Bundesrepublik Deutschland wurden in der Bundesrepublik Deutschland geboren?

3. Das sogenannte „magische Viereck“ bezeichnet vier Ziele der Wirtschaftspolitik, die aufgrund von Wechselwirkungen nicht alle gleichzeitig zu erreichen sind. Drei der Ziele sind stabiles Preisniveau, außenwirtschaftliches Gleichgewicht und stetiges bzw. angemessenes Wirtschafswachstum. Welches Ziel fehlt?

4. In welchem zeitlichen Abstand wechselt jeweils der Vorsitz im Rat der Europäischen Union, der derzeit von Frankreich wahrgenommen wird?

5. In welchem Staat wurde 2016 „Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung“ zum Wort des Jahres gekürt?

6. Welches Teilgebiet der Volkswirtschaftslehre untersucht und analysiert das Verhalten der einzelnen Wirtschaftssubjekte, wie zum Beispiel Haushalte und Unternehmen?

7. In vielen Ländern ist mittlerweile die Ehe auch für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet. In einem Staat der Europäischen Union ging dem ein Referendum der Bürgerinnen und Bürger im Jahr 2015 voraus. Welches Land ist gemeint?

8. Mit welchem Fachbegriff wird u.a. in der Betriebswirtschaft der Bereich bezeichnet, der sich mit der Planung, Steuerung und Optimierung von Güterströmen befasst? Manche entsprechenden Abteilungen in Betrieben heißen in Deutschland „Materialwirtschaft“.

9. Richard Lutz ist Vorstandsvorsitzender welches Unternehmens, das in seiner jetzigen Form im Jahr 1994 gegründet wurde?

10. Welcher US-Präsident wurde nie im Rahmen einer regulären Präsidentschaftswahl gewählt – weder zum Präsidenten noch zum Vizepräsidenten? („Reguläre Wahl“ meint hier die mittelbare Wahl alle vier Jahre durch das Volk.)

Zu den Antworten