10 der Woche - 31.03.2019 10 der Woche - März 2019

31.03.2019 19:38 - Thorsten Zirkel

Jeden Sonntag gibt es hier geschriebene Quizfragen - heute ist das Thema unserer Fragen auch die Schrift. Thorsten Markgraf möchte dies von Euch wissen:

1. Das seit etwa 3200 v. Chr. von den Ägyptern genutzte Schriftsystems heißt Hieroglyphenschrift. Etwa zeitgleich entwickelten die Sumerer in Mesopotamien auch eine Schrift. Wie wird diese genannt?

2. Dass das E der häufigste Buchstabe in deutschsprachigen Texten ist, dürfte die wenigsten verwundern. Welcher Buchstabe aber ist der zweithäufigste?

3. Bei der am weitesten verbreiteten Blindenschrift können Blinde aus erhobenen Punkten bestehende Zeichen ertasten. Welche Schrift ist gesucht?

4. Wie bezeichnet man die Kunst des Schönschreibens von Hand?

​5. Mit β und π, Beta und Pi, hat sicher jeder bereits im Mathematikunterricht in der Schule Bekanntschaft gemacht. Doch wie heißt dieses Zeichen des griechischen Alphabets: ψ?

6. Ob es möglich ist, von der Handschrift eines Menschen auf bestimmte Charakterzüge zu schließen, wird immer noch kontrovers diskutiert. Wie heißt die Wissenschaft, die sich damit befasst?

7. Die Aufnahme neuer Zeichen in die Deutsche Schrift ist doch eher selten. Von daher war der 29.06.2017 ein besonderer Tag. Welches Zeichen wurde an diesem Tag in die amtliche deutsche Rechtschreibung aufgenommen?

8. Die beiden Punkte über den Umlauten ä, ö und ü im Deutschen heißen Umlautzeichen. Wie aber heißen die beiden Punkte über einem beliebigen Vokal, welche im Englischen oder Französischen eine veränderte Aussprache anzeigen? Bekanntere Verwendungsbeispiele dieser Punkte finden sich im Englischen "naïve", dem Französischen "Noël" oder auch im Namen des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden von VW Ferdinand Piëch.

9. Während ein Bindestrich zwei Wörter verbinden kann, wird der längere Gedankenstrich genutzt, um Satzteile voneinander zu trennen. Es gibt aber einen noch längeren waagerechten Strich, welcher im Deutschen (im Gegensatz zum Englischen und Spanischen) nur selten verwendet wird. Man begegnet ihm z.B. in theologischen Texten für die Kennzeichnung von Kapitelgruppen (Gen 6—9) oder gelegentlich bei glatten Währungsbeträgen hinter dem Dezimalkomma (25,— €). Wie heißt dieser Strich?

10. Wie nennt man Schriftarten, bei denen jedes Zeichen die gleiche Zeichenbreite hat, ein i also genauso viel Platz einnimmt wie ein m? Diese Schriften finden im Computer beispielsweise noch Anwendung bei Tabellen, welche so einfacher ausgerichtet werden können oder auch bei ASCII-Art, in der aus Schriftzeichen kleine Piktogramme erstellt werden.

Zu den Antworten