10 der Woche - Handball-WM Spezial 10 der Woche - Januar 2019

10.01.2019 10:24 - Thorsten Zirkel

Heute ist Auftakt zur Handball-WM 2019. Von Wolfgang Scholz gibt es zur Einstimmung zehn Fragen rund um die Geschichte der bisherigen Titelkämpfe:

1. Mit welchen drei Buchstaben wird der internationale Dachverband im Handball - das Pendant zur FIFA im Fußball - abgekürzt?

​2. Der amtierende Weltmeister ist mit aktuell sechs Titeln gleichzeitig auch Rekordweltmeister. Welche Nation geht als Titelverteidiger an den Start?

3. 1978 wurde Deutschland durch einen 20:19 Sieg im Endspiel gegen den hohen Favoriten Sowjetunion zum zweiten Mal Weltmeister. Welcher in Jugoslawien geborene Handballtrainer mit dem Spitznamen Der Magier betreute die deutsche Mannschaft bei diesem Turnier?

4. 1954 fand die erste Handball-WM nach dem zweiten Weltkrieg statt. Das Wunder von Göteborg blieb aus. Deutschland unterlag im Finale 14:17 gegen Gastgeber Schweden. Zum besten Spieler des Turniers wurde aber ein Schlesien geborener Deutscher gekürt, dessen Name jedem Handballfan bis heute geläufig ist. Nach ihm ist eine besonders spektakulärere Methode zur Erzielung eines Tores benannt. Darüber hinaus tragen die Handballprodukte des Sportartikelherstellers Uhlsport seinen Namen. Von welchem Spieler ist die Rede?

5. 1999 fand die WM zum ersten Mal auf dem afrikanischen Kontinent statt. In welchem Land, das auch 2021 Gastgeber sein wird, fand das Turnier statt? Wenn es nach Ottos Figur Frau Suhrbier geht, ist die Antwort übrigens eine Jahreszeit.

​6. 1958 fand die WM in der DDR statt. Bestandteil des gesamtdeutschen Teams war ein Spieler, der die damals beste deutsche Handballerin Waltraud Czelake heiratete. Aus ihrer Ehe ging ein Sohn hervor, der ebenfalls Nationalspieler wurde und über zehn Jahre in Magdeburg Handball spielte. Wie lautet der gemeinsame Familienname?

7. Gegen welche beim WM-Sieg 1978 noch gar nicht existierende Nation verlor Deutschland das Endspiel 2003 in Lissabon?

8. Zwischen 1961 und 1974 erreichte ein Land bei fünf Weltmeisterschaften viermal das Finale und gewann alle diese vier Endspiele. Weitere Finalteilnahmen gab es nicht. Welche Nation weist diese grandiose Finalbilanz von 4:0 auf?

9. Bester deutscher Torschütze beim WM-Sieg 2007 war ein optisch auffallender Spieler, der in 13 Jahren über 500 Pflichtspiele für den HSV Hamburg bestritt. Markant war seine Frisur, aufgrund der er seinen „essbaren“ Spitznamen erhielt. Wie heißt der Spieler und wie lautet sein Spitzname?

10. In der "guten alten Zeit" gab es auch Weltmeisterschaften im Feldhandball. Bei sechs der sieben Turniere zwischen 1938 und 1966 gewann ein deutsches Team. Welcher auch im Hallenhandball erfolgreichen Nation gelang 1948 in Abwesenheit der Deutschen der WM-Sieg?

Auf das Siegerpodest