10 der Woche - Judo-WM Spezial 10 der Woche - September 2018

23.09.2018 13:41 - Thorsten Zirkel

Mit dieser Sport-Spezial-Ausgabe der "18 der Woche" würdigen der DQV und der Autor (Stefan Georg), der diese Gelegenheit schamlos nutzt, für eine seiner Leidenschaften zu werben (immer nur Quizzen ist auch keine Lösung), die diesjährigen Judo-Weltmeisterschaften in Baku (20. - 27.09.).

Wir legen hier eine Reihe von Gürtelprüfungen ab, beginnend mit dem blütenweißen Gürtel aller Anfänger - dem "9. Kyu" - dieses rückwärts zählende System der "Schülergrade" orientiert sich tatsächlich und verbürgt an der früher in Deutschland verbreitete(re)n Zählung der Gymnasialklassen: Sexta, Quinta, Quarta usw.... Ab dem 1. Dan, dem schwarzen Gürtel, wird dann vorwärts gezählt. Die Farben sind die im Bereich des DJB derzeit gültigen, in anderen Ländern gibt es andere Systeme. Die Auflösung erfolgt nach dem letzten sore made auf den Matten in Baku:

8. Kyu (weiß-gelb)           

Den gelben Streifen auf unserem weißen Gürtel gibt es für die Premiere: In welchem Jahr gehörte Judo (natürlich in Tokio) erstmals zum Programm der Olympischen Sommerspiele?

7. Kyu (gelb)

In seiner Heimatstadt errichtete man ihm bereits zu Lebzeiten ein Denkmal, er war Mitglied des IOC von 1987 bis 2010 und am einem denkwürdigen Tag die Ursache (inoffizieller, aber doch manifester) Staatstrauer in Japan, als er beim olympischen Judo-Debut Akio Kaminaga im Endkampf der Offenen Klasse die Goldmedaille entriss (mit Kesa-gatame, wie jeder natürlich weiß). Dennoch erhielt er später auch den "Orden des Heiligen Schatzes" der japanischen Regierung. Aus welchem europäischen Staat stammte der hier beschriebene Antonius Johannes Geesink?   

6. Kyu (gelb-orange)       

Damals wie heute ist ein Judokampf sofort beendet, wenn es einem/r Kämpfer(in) gelingt, seinen/ihren Gegner(in) in überzeugender Weise aus dem Stand voll auf den Rücken zu werfen, ihn/sie 20 (früher, als alles besser war, 30) Sekunden lang kontrollierend auf der Matte festzuhalten oder ihn/sie zur Aufgabe zu zwingen, vorzugsweise durch einen Hebelgriff am Ellbogengelenk oder durch einen Würgegriff (aber bitte nicht mit der bloßen Hand!). In allen diesen Fällen hebt der Kamprichter die Hand senkrecht hoch und ruft das, was auch Kaminaga zu hören bekam, nämlich was?

5. Kyu (orange)                      

Judo geht auf das traditionelle (und auch heute noch lebendige) und in Familienschulen tradierte Jujutsu (gern auch Jiu-jitsu geschrieben) zurück. Die hier gesuchte Person, deren Porträt in fast jeder Judohalle ("Dojo") hängt, begründete das moderne (und durch Entschärfung schul- und sporttauglich gemachte) Judo 1882, und die von ihm gegründete Institution, der Kodokan, existiert auch heute noch in Tokio als höchste Lehrautorität. Der Gesuchte war seit 1909 das erste japanische Mitglied des IOC (und ist auf einem berühmten Foto von 1936 zu sehen, weil er Jesse Owens seine Goldmedaille im Weitsprung umhängen durfte. Wen suchen wir?

4. Kyu (orange-grün)                       

Eine Frage für Praktiker: Mit welchem japanischen Wort benennen die Fachleute den die Jacke zusammenhaltenden Judo- (und die Japaner eigentlich auch jeden anderen traditionellen) Gürtel?                         

3. Kyu (grün)                     

Die Kampfrichterin (ja sicher, beim Judo werden bis zur WM-/Olympia-Ebene auch Männerkämpfe von Frauen geleitet, ganz normal) wünscht, dass wir mit dem Kampf beginnen (oder ihn nach einer Unterbrechung fortsetzen) und gibt uns dies wie alles andere auch auf Japanisch zu verstehen. Was ruft sie uns zu?                                    

2. Kyu (blau)                       

Der mit 20 Titeln erfolgreichste Verein der deutschen Judo-Bundesliga der Herren (ja, gibt es, seit 1956) ist der TSV Abensberg (auch oft als "FC Bayern München des Judo" bezeichnet); der deutsche Mannschaftsmeister 2016 und 2017 kommt jedoch aus einer anderen Stadt. Ob man diese Erfolge (2018 scheint dies wieder möglich, es gilt aber wieder, erst noch Abensberg zu schlagen...) dort allgemein als ausreichende Kompensation der sportlichen Katastrophe vom 12. Mai 2018 empfand, ist dem Autor nicht bekannt. Welche Stadt, die sowas von gar nicht in Bayern liegt, ist gemeint?

1. Kyu (braun)                        

Sie löste durch ihre Weltmeistertitel von 2013 und 2014, mehrere Europameistertitel und schließlich als erste und bislang einzige Olympiasiegerin ihres Landes 2016 (für das sie, natürlich, auch als Fahnenträgerin in Rio einmarschierte), einen wahren Judo-Boom in, ja, wo aus? Nach ihrem Namen zu fragen, ginge zu weit, der sei verraten, Majlinda Kelmendi. Das Land?

1. Dan                        

Den 1. schwarzen Gürtel gibt's nicht umsonst! Ordnet den folgenden Begriffen ("waza" heißt so viel wie "Technik(en)") die richtigen deutschen Entsprechungen zu:                        

a) Nage-waza, b) Osaekomi-waza, c) Shime-waza, d) Kansetsu-waza

1) Haltegriffe, 2) Hebelgriffe, 3) Würfe, 4) Würgegriffe.

2. Dan                        

Seit 2017 ist bei internationalen Wettkämpfen die (reine) Kampfzeit (ohne Verlängerung) für (erwachsene) Frauen und Männer gleich, nämlich wie lang?                          

3. Dan                        

Wir sind schon beim 3. Dan! "Dan" heißt einfach "Stufe", und dieses Graduierungssystem wurde (ursprünglich und in Japan auch bis heute weitestgehend ohne die bei Europäern so beliebten farbigen Gürtel, die wurden in Europa erfunden) 1882 eingeführt. Der zum 5. Kyu (oben, orange) zu nennende Gründer übernahm dieses System von einer ganz anderen (eher spielerischen) Aktivität, für die es bereits seit dem 17. Jahrhundert bezeugt und bis heute üblich ist (aber natürlich wiederum ohne irgendwelche Gürtel oder sonstigen Abzeichen). Welche traditionelle japanische Aktivität ist dies?                            

4. Dan                        

Judo im Weißen Haus? Das gab es (früher, nicht heute, was ihr meint, ist Wrestling)! Der berühmte Yoshitsugu Yamashita (10. Dan, natürlich) verbrachte dort einige Zeit und unterrichtete den seinerzeit amtierenden US-Präsidenten, der, dem Vernehmen nach, von Y. auch mit dem braunen Gürtel dekoriert wurde. Als Matten mussten Teppiche reichen. Von welchem Präsidenten ist die Rede?                              

5. Dan                        

Welche beiden deutschen (männlichen) Judoka errangen je eine olympische Goldmedaille und bei den darauffolgenden Spielen Silber in ihrer Gewichtsklasse? 1984 und 1988 der eine, 2008 und 2012 der andere (beide übrigens im Halbmittelgewicht, bei der ersten gesuchten Person noch -78, bei der zweiten -81 kg).

6. Dan             

Ab dieser Stufe werden im Bereich des Deutschen Judobundes keine Prüfungen mehr durchgeführt, dieser und alle höheren Grade werden ausschließlich für langjährige Verdienste verschiedener Art verliehen (und die rot-weißen Gürtel werden zumeist - je nach Eitelkeit des Trägers -  nur zu besonderen Anlässen getragen). Um dies zu erreichen genügt es hier ausnahmsweise, den Namen eines weltberühmten Regisseurs zu nennen, dessen erster Kinofilm unter dem Titel "Sugata Sanshirō" (ein Eigenname) die Geschichte der Auseinandersetzungen zwischen dem "neuen" Judo und traditionellen Jujutsu-Schulen am Ende des 19. Jahrhunderts erzählt.

7. Dan                    

Deutschland ist Weltmeister! Immerhin im Judo, derzeit (nur) bei den Herren in der Gewichtsklasse -81 kg (Halbmittelgewicht, in welcher denn sonst?). Wie heißt der amtierende Titelträger, der am 31.08. 2017 in Budapest diesen Erfolg errang?

8. Dan                    

Jeder, der fortgeschrittene Grade erreichen will, muss sich damit auseinandersetzen; der gesuchte Begriff (ein Wort) lässt sich mit "Form" übersetzen. Es handelt sich dabei um Vorführungsformen, die in exakt festgelegter (und zumeist seit Generationen festliegender) Abfolge mit einer Fülle genau zu beachtender Details demonstriert werden müssen.  Dies können Würfe, Bodentechniken oder Selbstverteidigungsmanöver oder auch sehr traditionelle Übungsformen mit nur wenigen Bezügen zum heutigen Wettkampfsport sein (auch mit Waffen). Es gibt dafür auch Meisterschaften, bis zur WM-Ebene.

Man dürfte nach diesem Begriff nicht fragen, wenn er nicht auch ein ("Mode"-?) Terminus im Management und sogar im IT-Bereich geworden wäre (etwa: "eine Routine oder ein Verhaltensmuster, das immer wieder eingeübt wird, bis man es verinnerlicht hat" oder so ähnlich). Wie heißt der Begriff?

9. Dan                      

In Tokio 2020 steht zum ersten Mal der Judo-Mannschaftswettbewerb auf dem olympischen Programm (nein, nicht alle auf einmal, nacheinander natürlich). Welche Besonderheit, die zum ersten Mal     bei der letzten Weltmeisterschaft 2017 in Budapest offiziell erprobt wurde, hat dem IOC sicherlich die Entscheidung für diesen neuen Wettbewerb erleichtert?

10. Dan                  

Beschließen wir dieses exotische Quiz mit einem Giganten (nicht dem, einem Giganten halt). Er ist elffacher Weltmeister und zweifacher Olympiasieger im Schwergewicht und seit 2010 (in derzeit 144 aufeinanderfolgenden Kämpfen) unbesiegt. Niemand hat jemals auch nur annähernd Vergleichbares geschafft, und seine Karriere ist noch nicht vorbei. Wie heißt dieser Gigant (205 cm, 131 kg), der 2012, 2016 und 2017 Sportler des Jahres in seinem Heimatland war (nein, Japan ist es nicht)?

Zur Gürtelverleihung