10 der Woche - 22.07.2018 10 der Woche - Juli 2018

22.07.2018 10:07 - Thorsten Zirkel

Im Urlaub sollte man immer die richtigen Zahlungsmittel dabeihaben. Regina Sage liefert uns Fragen zu Geld auf Reisen:


1. Der Euro begleitet uns jetzt schon eine geraume Zeit. Auch wenn es uns inzwischen so erscheint, als hätte sich nur der Name geändert, gibt es doch einen offiziellen Umrechnungskurs. Wieviel DM ergeben genau 1 Euro?

2. Die gesuchte Münze ist eine der beliebtesten Anlagemünzen der Welt. Die goldene Version mit dem Gewicht von einer Unze hat momentan einen Wert von ca. 1.250 USD. Welche in Südafrika geprägte Münze gibt es seit 2017 auch in Silber und Platin?

3. Eine kleine Zählübung: Im April 2018 überwies die Deutsche Bank 28 Milliarden Euro auf ein falsches Konto, konnte diesen Fauxpas aber schnell rückgängig machen. Wie viele Nullen standen hinter der 28?

4. Wer reisen möchte, benötigt Devisen. Der US-Dollar ist auch in weiteren Hauptstädten außer Washington, D.C. offizielles Zahlungsmittel. Zu welchen Ländern gehören die Städte Harare, Quito, Palikir und Dili?

​5. Auf einer Weltreise landet man möglicherweise auch in der sogenannten "fine city“. Eine besondere und seltene Banknote unterstreicht diesen Titel eindrucksvoll. Für momentan gut 6.000 Euro erhält man dort einen Schein im Wert von 10.000 X-Dollar. Wofür steht in dieser Währungsbezeichnung das X?

6. Es geht aber auch bescheidener. Während andere Länder in einer Inflation eine Währungsreform anstreben, hat Vietnam seine Banknoten einfach behalten. Und so ist dort ein seltener Schein im Umlauf, der einen Gegenwert von ca. 0,000036 Euro hat. Dies entspricht genau einer Einheit der nationalen Währung, die wie heißt?

7. Während in China zur Zeit der Song Dynastie (960 – 1127) schon Papiergeld verwendet wurde, kam es in Europa erst später zum Einsatz. In welchem Jahrhundert, in dem in England auch die sogenannten Rosenkriege tobten, wurden in Spanien sogenannte Belagerungsscheine ausgegeben?

8. Salz war immer eine begehrte Ware und wurde bei den Römern als Zahlungsmittel eingesetzt. So bekamen die römischen Legionäre einen Teil ihres Lohnes als Salzration (salarium) ausgezahlt. Von diesem lateinischen Begriff leitet sich welcher noch heute gängige Begriff für eine Entlohnung ab?

9. Nicht immer waren Münzen rund. Eckige Münzen, die häufig als Not- oder Belagerungsmünzen hergestellt wurden, tragen einen bestimmten Fachbegriff. Wie lautet diese Bezeichnung, die auch für eine Felsformation in Ufernähe steht?

10. Gehen wir noch weiter in der Geschichte zurück. Ein Volk, welches im dritten Jahrtausend v. Chr. lebte, nutzte die 60 als Basiseinheit für Maße und Münzen - dies ist heute die Basis für unsere Zeit- und Winkeleinheiten. Welches Volk, das seine Währung in Schekel, Minen und Talente unterteilte, ist gesucht?

Zu den Antworten