Besetzungsregeln der Nationalmannschaft

24.02.2017 21:04 - Vanessa Engelhardt

Position 1

  • Besetzung über die letzte gespielte WCQ (Kriterium 1)

  • Bester am EQC-Ort anwesender deutscher Spieler der letzten WQC

Position 2

  • Besetzung über die letzte gespielte EQC (Kriterium 2)

  • Bester am EQC-Ort anwesender deutscher Spieler der letzten EQC

  • Selbe Person wie nach Kriterium 1 -> Zweitbester gemäß Kriterium 2

Position 3

  • Besetzung über Ergebnisse bei British Open und Norway Open (Kriterium 3)

  • Bester am EQC-Ort anwesender deutscher Spieler gemäß BO und NO, der zusätzlich an der letzten WQC unter den sieben besten Deutschen war oder an der letzten EQC unter den drei besten Deutschen oder an der letzten DQM unter den fünf besten Deutschen.

  • Formel: (Punkte BO + Punkte NO) / (Anzahl Fragen BO + Anzahl Fragen NO)

  • Keine Berücksichtigung von Streichergebnissen + Jede Frage zählt einen Punkt

  • Spieler schon nominiert -> Bester noch nicht Nominierter nach Kriterium 1

  • Keine Person so bestimmbar -> ein weiterer Platz wird nach Kriterium 1 vergeben

Position 4

  • Besetzung per "Wild Card" (Kriterium 4)

  • Die am EQC-Ort anwesenden Vorstände des DQV bestimmen einen deutschen Teilnehmer

  • Wahl mit einfacher Mehrheit; Mitgliedschaft im DQV nicht erforderlich

  • Vorschlagsrecht: 1. Vorsitzender, 2. Stellvertreter, Schatzmeister, Schriftführer

  • Bei Stimmgleichheit entscheidet: -> siehe Rangfolge "Vorschlagsrecht"

  • Lehnt ein anwesender Spieler seine Berufung gemäß Kriterien 1-4 ab, so wird gemäß Kriterium 4 ein anderer Spieler bestimmt