WQC & Fun Quizzes 2019 in Frankfurt

02.03.2020 22:19 - Matthias Kemmerer

Erstmalig wurden 2019 zwei deutschlandweit vom Deutschen Quiz-Verein veranstaltete Quizwochenenden veranstaltet. Nach den Deutschen Meisterschaften im Februar in Berlin fand das zweite Quizwochenende am 1. und 2. Juni 2019 in Frankfurt am Main statt. Austragungsort der World Quizzing Championships, der DQV-Mitgliederveranstaltung und zahlreicher „Fun Quizzes“ war der Saalbau Stadthalle Bergen im Norden der Stadt.

Rund 150 Teilnehmer waren aus ganz Deutschland angereist um an verschiedenen Quizwettbewerben teilzunehmen.

World Quizzing Championship

Das lange Quizwochenende begann mit der Austragung der World Quizzing Championships. 240 Fragen aus acht Kategorien waren in zwei Blöcken à 60 Minuten zu lösen.

123 Teilnehmer spielten im Saalbau Stadthalle Bergen um WQC-Punkte. International traten 2.653 Quizspieler in 49 Ländern zur „Quiz-WM“ an.

Weltmeister wurde Olav Bjortomt aus England mit einem Score von 171 Punkten. Beste deutsche Teilnehmer wurden Holger Waldenberger mit 139 Punkten vor Sebastian Klussmann (137 Punkte) und Sebastian Jacoby (134).

In den Alterswertungen konnten sich Jan Kostka (20 und jünger), Sebastian Klussmann (U30) und Klaus Otto Nagorsnik (Ü60) durchsetzen.

KO-Quizze

Nach der Mittagspause wurden nach der offiziellen Meisterschaft die Fun Quizzes eröffnet. Los ging es mit den KO-Quizzen. Jeweils zwei Quizzer traten pro Runde gegeneinander an. Pro Duell schied ein Spieler aus, der andere zog in die nächste Runde ein.

Gespielt wurden drei komplette Durchläufe von der ersten Runde mit 128 Teilnehmern bis zum Finale.

Den 1. Durchgang – erstellt und moderiert von Pascal Bothe – konnte Holger Waldenberger für sich entscheiden. Runde 2 aus der Feder von Tobias Ritter konnte Frank da Soller für sich entscheiden. Thorsten Zirkel gewann zum Abschluss Runde 3, die von Susanne van Kempen geschrieben wurde.

Nach Abschluss der Einzel-KO-Quizze wurde eine weitere Runde im Doppel ausgetragen. Die Spielregeln waren identisch, gewinnen konnten Thorsten Zirkel und Manuel Hobiger.

Audio-Quiz

Der Abschluss des Samstags markierte nach WQC, KO-Quizzen und der jährlichen DQV-Mitgliederversammlung das Audio-Quiz. Dieser Wettbewerb stammt aus der Feder von Ronald Knauff, der das Quiz auch moderierte. Jede Frage bezog sich auf einen Sound-Schnipsel aus den verschiedensten Bereichen, überwiegend aus der Welt der Musik. Gespielt wurde in Viererteams, was diesem Quiz einen lockeren Pub-Quiz-Charakter verlieh.

Sieger dieses Quizzes wurde das Team bestehend aus Jürgen Stelter, Florian Dirr, Janis Döbler und Tobias Ritter, das sich im Stechen gegen das Team Sebastian Klussmann, Vanessa Engelhardt, Barbara Schröder und Sebastian Jacoby durchsetzen konnte.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Ablauf des Quizwochenendes. Der Saalbau Bergen war gut geeignet für unser Quizwochenende. Die Abläufe haben gut funktioniert, die Teilnehmer konnten sich aufs Quizzen konzentrieren und hatten Spaß – das ist das wichtigste. Ein besonderer Dank gilt allen, die im Orgateam ehrenamtlich mitgeholfen haben, um das Event auf die Beine zu stellen.“

Sebastian Geschwindner, DQV-Schriftführer und Chef der Event-Organisation

Bilderquiz

Zum Start in den zweiten Quiztages wurde das Bilderquiz gespielt. Zu jeder Frage gab es ein Bild, das bei der Beantwortung der Frage behilflich war. Zusammengestellt wurde das Quiz von Max Lüggert.

42 von 50 Fragen konnte Sebastian Klussmann korrekt beantworten, der dieses Quiz für sich entscheiden konnte.

Multiple-Choice-Quiz

Das zweite „Fun-Quiz“ des Tages hatte die Besonderheit, dass jede Frage vier Antwortmöglichkeiten bereithielt, die von den Quizzern anzukreuzen waren. In zwei Teilen, die von Manuel Hobiger und Holger Waldenberger erstellt wurden, waren 90 Fragen zu beantworten.

Sieger des Multiple-Choice-Quizzes wurde Thorsten Zirkel mit 77 von 90 Punkten.

Jahresquiz 2018

Im Jahresquiz bezogen sich alle 52 Fragen der Autoren Thorsten Zirkel und Sebastian Klussmann auf das Jahr 2018. Das Quiz wurde schriftlich gespielt.

Sieger wurde Sebastian Jacoby mit 41 Punkten vor Holger Waldenberger (40,5) und Max Lüggert (40).

Last Quizzer Sitting

Eine neue Quizform feierte zum Abschluss der Quizwochenendes Premiere. Beim „Last Quizzer Sitting“ hatte jeder Teilnehmer drei Leben. Nach jeder von den Autoren Andy Östreich, Annegret Schenkel und Christian Joeken vorgetragenen Fragen wurde ausgewertet, bei der dritten falsch beantworteten Frage schied der jeweilige Teilnehmer aus. Wer als letztes übrig blieb, hatte das neue Quizformat gewonnen.

Insgesamt drei Durchgänge wurden gespielt. Christian Joeken war Autor des 1. Durchgangs von „Last Quizzer Sitting“. Als letzter am Tisch saß Sebastian Jacoby, der damit diese Auftaktrunde für sich entschied.

Die 2. Runde wurde geschrieben von Andy Östreich. Im Wettbewerb setzte sich Roland Knauff gegen den das restliche Teilnehmerfeld durch.

Autorin des 3. Durchgangs war Annegret Schenkel (mit Unterstützung von Ralf Steinhausen). „Last Quizzer Sitting“ war hier Thorsten Zirkel.

Am Ende des Wochenendes traten die meisten Quizzer nach über 1.000 gespielten Quizfragen etwas müde den Heimweg an. Ganz deutlich stand an zwei Tagen der Spaß am Quizzen im Vordergrund und so erfreuten sich viele Teilnehmer an den neuen Quizformaten und am Kontakt zu anderen quizbegeisterten Quizzern aus dem ganzen Land.

„Ich freue mich außerordentlich, dass die neuen Formate wie Last-Quizzer-Sitting so gut ankamen. Beim Entwickeln der Formate weiß man ja nie, ob die Rechnung aufgeht und die Teilnehmer daran dann so viel Freude empfinden, wie man das nach der mentalen Simulation erhofft. Ich bin sehr zufrieden, das war ein wunderbares erstes Fun-Quiz-Wochenende, auf das hoffentlich noch viele folgen werden. Herzlichen Dank auch an alle Autoren!“

Sebastian Klussmann, DQV-Vorsitzender und Entwickler der Formate