10 der Woche - 27.09.2015 10 der Woche - September 2015

27.09.2015 00:00 - Thorsten Zirkel

Heute endet die Internationale Automobil-Ausstellung 2015, und auch sonst drängelt sich das Thema in dieser Woche nach vorn... also langsam anfahren für unsere 10 Fragen zu Autos:

​1. Martin Winterkorn ist von seinem Amt als Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG zurückgetreten; als sein Nachfolger ist Matthias Müller bestätigt. Aber wer war Winterkorns Vorgänger in dieser Funktion?

2. Geena Davis und Susan Sarandon sind in Ridley Scotts Film Thelma & Louise (1991) mit einem metallic-grünen Cabrio unterwegs (Bj. 1966). Welches Modell ist es, das sogar ohne Brad Pitt auf dem Rücksitz als amerikanisches Traumauto gilt?

3. Der Nachname des gelernten Kfz-Mechanikers (geb. 1922) aus dem portugiesischen Dorf Azinhaga bedeutet "Ackerrettich". Zwei Jahre arbeitete er in einer Autowerkstatt. Mit 19 Jahren konnte er erstmals - mit geliehenem Geld - eigene Bücher kaufen, sechs Jahre später schrieb er seinen ersten Roman, und als 76-Jähriger bekam er den Nobelpreis für Literatur. Wie hieß er?

4. Im November 1903 erhielt die Bauunternehmerin Mary Anderson aus Alabama das Patent auf eine Vorrichtung am Auto, auf die wir noch heute nicht verzichten können. Sie wurde zwar technisch immer ausgefeilter, funktioniert aber im Wesentlichen noch so wie vor über 100 Jahren. Was hat Mary Anderson erfunden?

5. Westlich von Amarillo (Texas) haben kalifornische Künstler 1974 in einer Linie und im gleichen Winkel zehn Autos mit der vorderen Hälfte in den Boden eines Maisfeldes eingegraben. Sie stammen aus den Baujahren 1948 bis 1963 und sollen die Freiheit symbolisieren, die das Automobil mit sich brachte. Welche Automarke wurde für dieses Projekt gewählt?

6. Der Titel "Fast Car" (1988) wurde in den USA ein Top-Ten-Hit, nachdem die Künstlerin ihn im Wembley-Stadion beim Konzert zu Nelson Mandelas 70. Geburtstag gesungen hatte. In der Liste der 500 besten Songs aller Zeiten des Magazins Rolling Stone steht er auf Platz 167 - der Einzige auf der Liste, der von einer Frau sowohl geschrieben als auch gesungen wurde. Wie heißt diese Frau?

7. Sogenannte K-Cars sind Kleinstwagen, die in ihrem Heimatland etwa ein Drittel der Neuzulassungen stellen. Sie dürfen höchstens 3,39 Meter lang und 1,475 Meter breit sein, der Hubraum darf 660 cm³ nicht übersteigen. Obwohl sie so winzig sind, sind die K-Cars in verschiedenen Karosserieformen zu haben, vom Kleinwagen über den Microvan bis zum Geländewagen. Aus welchem Land kommen diese"Schuhkartonautos"?

8. Eine aus der Autoindustrie stammende Technologie ermöglichte in den 20er-Jahren die Entwicklung eines Kosmetikprodukts, dessen verschiedene Vorläufer auf Öl- oder Puderbasis nur kurze und sehr viel schwächere Wirkung zeigten. Revlon war das erste Unternehmen, das den Artikel ab 1932 erfolgreich vermarktete. Worum handelt es sich hier?

9. Sierra Sam begann seine "Karriere" 1949 in der Luftfahrttechnik, sein jüngerer Verwandter Sierra Stan war in der Automobilbranche beschäftigt. Die wissenschaftlichen Untersuchungen, in die sie und ihre Nachfolger involviert waren, haben die Sicherheit von Fahrzeugen erheblich verbessert. Unter welcher Bezeichnung sind sie und ihre ganze "Familie" landläufig bekannt?

10. Sie wurde 1951 in der südfranzösischen Parfümstadt Grasse geboren, zog aber Benzin und Abgase immer dem Duft von Rosen und Jasmin vor. 1981 gelang ihr als erster Frau der Gesamtsieg bei einem Rallye-Weltmeisterschaftslauf, als sie die Rallye San Remo gewann. Heute ist sie die offizielle WRC-Managerin der Fédération Internationale de l'Automobile. Sie wird auch "der schwarze Vulkan" genannt, aber wie ist ihr richtiger Name?